Alois Gerig MdB: "Regionale Krankenhäuser sind wichtig für die medizinische Versorgung im ländlichen Raum."

Berlin/Buchen. Der beständige Einsatz des Bundestagsabgeordneten Alois Gerig für den ländlichen Raum zeigt erneut Erfolg. Wie Gesundheitsminister Jens Spahn ihm heute mitteilte, wird der Krankenhausstandort Buchen ab nächstem Jahr mit zusätzlich 400.000 Euro jährlich gefördert. Die Klinik ist damit bundesweit eines von 120 Krankenhäusern in dünn besiedelten Regionen, die eine solche Förderung erhalten. Mit den Bundesgeldern wird eine bessere Versorgung in ländlichen Regionen unterstützt.

"Einer der wichtigsten Bausteine in der Daseinsvorsorge im ländlichen Raum ist die medizinische Nahversorgung. Rein wirtschaftlich betrachtet ist eine solche aber oft nicht rentabel. Hier musste unbürokratisch, konkret und wirksam nachgebessert werden.", so Alois Gerig.

Dafür stellen die Krankenkassen 50 Millionen Euro im Jahr zusätzlich zur Verfügung. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft, der GKV-Spitzenverband und der Verband der Privaten Krankenversicherung haben sich nun auf eine Liste der Krankenhäuser verständigt, die die Förderung erstmals ab kommendem Jahr erhalten können. Die Liste der betreffenden Krankenhäuser wird jährlich aktualisiert.

"Diese Pauschale ist ein guter Anfang, auch wenn das Defizit in der Krankenhausfinanzierung damit nicht gedeckt werden kann. Zudem setze ich mich weiterhin dafür ein, dass auch die Krankenhäuser in Mosbach und Hardheim ebenfalls eine bessere Förderung erhalten", sagte der Abgeordnete.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag